Zum Hauptinhalt springen

Mit einem neuen Kniff die Flughafen-Biber austricksen

Ein Sommergewitter hat den Damm der Flughafenbiber zerstört. Das kommt den Behörden entgegen. Mit einem neuen Trick will man sie nun vom übermässigen Stauen in Pistennähe abhalten.

Der neue Trick ist eine Imitation eines Biberdammes mit Drainage. Das soll die Bauwut der Tiere in geordnete Bahnen lenken. Foto: Balz Murer
Der neue Trick ist eine Imitation eines Biberdammes mit Drainage. Das soll die Bauwut der Tiere in geordnete Bahnen lenken. Foto: Balz Murer

Das Drama muss sich kurz und heftig abgespielt haben. Für die Biberfamilie vom Flughafen hatte ein starkes Sommergewitter grosse Auswirkungen. Ihr Hauptdamm, der im Himmelbach direkt an der Piste 16/32 in der Nähe des Goldigen Tors liegt, wurde komplett weggeschwemmt. Der Zwischenfall soll sich bereits im Juni ereignet haben. Auch die von der kantonalen Fachstelle für Naturschutz zuvor eingebauten Überlaufrohre samt Schutzgitter wurden mitgerissen.

Dieser Damm im Himmelbach, hier eine Aufnahme vom vergangenen Winter, wurde im Juni komplett weggespült. Bislang haben die Biber an diesem Ort keinen neuen Damm mehr gebaut.
Dieser Damm im Himmelbach, hier eine Aufnahme vom vergangenen Winter, wurde im Juni komplett weggespült. Bislang haben die Biber an diesem Ort keinen neuen Damm mehr gebaut.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.