Zum Hauptinhalt springen

Mit Mary Poppins zum Master-Titel

Zwei Bülacher Heilpädagoginnen widmen ihre Masterarbeit einem Thema, das in ihren Augen bald keines mehr sein sollte. Sie integrieren Kinder mit einer Behinderungin ein Musical. Das sei keine grosse Sache, finden sie.

Ihre Bewegungsfreude möchten Melanie Bernhard (Mitte) und Isabel Borsinger (rechts) Kindern mit Beeinträchtigung weitergeben.
Ihre Bewegungsfreude möchten Melanie Bernhard (Mitte) und Isabel Borsinger (rechts) Kindern mit Beeinträchtigung weitergeben.
Balz Murer

Finn (Namen geändert) hat Trisomie 21, Luca eine Entwicklungsverzögerung, Chiara eine zerebrale Bewegungsstörung. An diesem Nachmittag im Probenraum des Kindertanztheaters sind sie aber vor allem eines: Teil einer quirligen Kinderschar. Diese probt für die zehn Aufführungen des Musicals «Mary Poppins kommt nach Bülach». An jeder werden rund 170 Kinder teilnehmen. Eine Herkulesaufgabe für das Team des Kindertanztheaters Doris Sturzenegger, das seit Jahren Musicals auf die Bühne bringt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.