Zum Hauptinhalt springen

Mit Schwung und Humor ins 111. Vereinsjahr

Unter dem Motto «Countdown 111», hat der STV Höri einige hundert Gäste auf eine Zeitreise durch seine bald 111-jährige Vereinsgeschichte mitgenommen. Diese erklatschten sich mehrere Zugaben.

Beschwingt geht es bei der Darbietung der Märchenriege zu.
Beschwingt geht es bei der Darbietung der Märchenriege zu.
Leo Wyden

Nicht nur am Freitagabend war die Glatthalle beinahe übervoll, rechnet man die beiden Vorstellungen am Samstag hinzu, so nahm tatsächlich etwa jeder sechste Höremer am Chränzli des Turnvereins STV Höri teil. Seit sieben Jahren kümmert sich Fabian Walter um die Technik, dieses Mal war der 27-Jährige zum ersten Mal als OK-Chef verantwortlich für so ziemlich alles. «Bis jetzt läuft es perfekt. Genug Tessinerbraten ist da und jeder Gast findet einen Platz. Ich atme aber erst auf, wenn nach der dritten Vorstellung der Vorhang fällt und keiner der Turnenden verletzt ist», sagte er und erzählte dann, dass vor einigen Jahren gewisse Sicherungen den Geist aufgaben und das Licht ausfiel. «Nicht schön, aber auch nicht tragisch», betonte er, blickte sich um, schaute auf die Uhr und eilte dann in hinter die Bühne, um bei der nächsten Nummer als Chinese verkleidet seinen Mann zu stehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.