Zum Hauptinhalt springen

Möglicher Ausbau der Swissair-Siedlung kommt vors Volk

Die Bewohner der ersten Mitarbeitersiedlung der Swissair wünschen sich mehr baulichen Spielraum für Veränderungen. Eine dazu eingereichte Volksinitiative ist zustande gekommen.

Diese Häuser am Reutlenweg gehören zur ersten Swissair-Mitarbeitersiedlung, die 1948 beim Flughafenbau in Kloten erstellt wurde. Foto: Archiv
Diese Häuser am Reutlenweg gehören zur ersten Swissair-Mitarbeitersiedlung, die 1948 beim Flughafenbau in Kloten erstellt wurde. Foto: Archiv

Noch haben die Initianten aus der Klotener Swissair-Siedlung nicht viel erreicht. Und gebaut werden kann in der historischen Mitarbeitersiedlung weiterhin nicht. Obwohl sich das manch einer wünscht, angesichts der alten und eher kleinen Häuser auf vergleichsweise grossen Grundstücken. Trotzdem freut sich Michael Hufschmid, Initiant und Präsident der «Interessengemeinschaft Mittelholzersiedlung» über das Zustandekommen einer Volksinitiative.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.