Oberglatt

Nachwuchs auf der Kamelfarm

Jöö-Alarm in Oberglatt: Auf Ben’s Kamelfarm hat ein gesunder Kamelhengst das Licht der Welt erblickt.

Am Freitag kam das Kamelbaby 30 Kilo schwer zur Welt.

Am Freitag kam das Kamelbaby 30 Kilo schwer zur Welt. Bild: Barbara Stotz

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach rund einjähriger Trächtigkeit gebar Kamelstute Schedida am vergangenen Freitag um 19 Minuten nach 13 Uhr ihr viertes Baby. Stolzer Vater ist Hengst Suan, der seit rund einem Jahr auf Ben’s Kamelfarm lebt. Die Geburt fand auf einem Sandplatz auf der Weide statt. Kamel Ben Salem, der seit 15 Jahren die Kamelfarm in Oberglatt betreibt, musste als Geburtshelfer in Aktion treten, da das Jungtier mit 1,28 Metern sehr gross ist. Ben Salem schätzt das Gewicht des Hengstes auf knapp 30 kg. Da es in den ersten Tagen noch nicht alleine aufstehen konnte, musste er dem Baby alle zwei Stunden auf die Hufe helfen, damit es bei seiner Mutter Milch trinken konnte. «Es ist ein sehr schönes Tier, genauso gross und kräftig wie seine Eltern», freut sich der Kamelzüchter über den Nachwuchs.

Jedes Jahr Jungtiere

Jedes Jahr kommen auf Ben’s Kamelfarm in Oberglatt zwei bis sieben Jungtiere zur Welt. Schon in wenigen Wochen sollte es bei der ebenfalls trächtigen Stute Samanta so weit sein. So wird es am traditionellen Kamelfest vom 24. und 25. August gleich zwei Namenswettbewerbe geben. Kamel Ben Salem lebt seit bald 20 Jahren in der Schweiz. Er wuchs als Beduine in Südtunesien auf und erwarb sich das Wissen über die Haltung, Pflege und Zucht der Kamele von seinen Vorfahren. Zurzeit leben 26 Tiere auf der Farm, darunter sind auch zwei Lamas und ein Trampeltier.

Erstellt: 14.07.2019, 18:03 Uhr

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.