Zum Hauptinhalt springen

Neue Gemeindeordnung regelt Fusion mit der Schule

2005 lehnten die Steinmaurer eine Einheitsgemeinde ab. Nun liegt ein neuer Entwurf vor.

Grundsteinlegung der neuen Doppelturnhalle. Auch diese wurde gemeinsam geplant.
Grundsteinlegung der neuen Doppelturnhalle. Auch diese wurde gemeinsam geplant.
Johanna Bossart

Seit eineinhalb Jahren bereits sind die Behörden von Steinmaur mit den Vorarbeiten für eine neue Gemeindeordnung beschäftigt. Am vergangenen Dienstag haben sie ihren Entwurf nun via Newsletter publiziert und die Bevölkerung zur Stellungnahme eingeladen.

Die mit Abstand wichtigste Neuerung, die das Werk mit sich bringt, ist die Zusammenlegung der Primarschulgemeinde mit der Politischen Gemeinde. Die Schulpräsidentin wird künftig Mitglied des Gemeinderats sein und das Ressort Bildung innehaben. Die Exekutive wächst somit auf sechs Köpfe an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.