Zum Hauptinhalt springen

Neue Solaranlage könnte 30 Opfiker Haushalte mit Strom versorgen

Burri public elements nimmt heute Dienstag die grösste Solaranlage der Stadt in Betrieb. Den Strom nutzt die Firma direkt für die Produktion.

Die Solarzellen auf dem Dach der Burri AG in Opfikon sind rund 800 Quadratmeter gross.
Die Solarzellen auf dem Dach der Burri AG in Opfikon sind rund 800 Quadratmeter gross.
PD

Auf dem Dach der Produktionshalle der Burri AG, Opfikon, wird heute eine 800 Quadratmeter grosse Solaranlage in Betrieb genommen. 472 nach Ost-West ausgerichtete Solarmodule werden pro Jahr rund 136500 Kilowattstunden produzieren – und damit bis zu 50 Prozent des Eigenbedarfs der Firma decken: Der Strom wird direkt in der Produktion gebraucht, mitunter für den Maschinenpark, die Lüftung, die Klimaanlage und das Licht. Damit man sich das anders vorstellen kann: Ein Elektrofahrzeug könnte mit dem generierten Strom ungefähr 910000 Kilometer fahren. Oder es könnten 30 durchschnittliche Opfiker Haushalte mit Energie versorgt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.