Zum Hauptinhalt springen

Neues Bahnhofzentrum bröckelt

Polizeieinsatz im Zentrum von Wallisellen: Am Gebäude hat sich Material gelöst und ist vor einer Bushaltestelle abgestürzt.

Eine heruntergefallene Platte von der Unterseite des Balkons im neuen Zentrum am Walliseller Bahnhof hat am Mittwochmorgen für einen Polizeieinsatz gesorgt.
Eine heruntergefallene Platte von der Unterseite des Balkons im neuen Zentrum am Walliseller Bahnhof hat am Mittwochmorgen für einen Polizeieinsatz gesorgt.
all

Am Mittwochmorgen erwies sich der Zugang zu den Bushaltestellen und Geschäften am Bahnhof von Wallisellen als gefährliches Terrain. Aus der Verkleidung eines Vordachs über dem Bushalteplatz hatte sich eine Betonplatte gelöst. Die Kantonspolizei bestätigt den Vorfall. Verletzt worden sei niemand. Die Beamten einer zivilen Streife seien um 7.20 Uhr zum Bahnhof Wallisellen gerufen worden, wo sie mithalfen das Gebiet im Umkreis der zersplitterten Platte abzusperren, wie eine Polizeisprecherin erklärt.

Bereits Schäden an Tiefgarage

Die öffentlichen Busse der Verkehrsbetriebe Glattal konnten in dieser Zeit die Haltestellen am Walliseller Bahnhof zwar weiterhin anfahren, aber mit gewissen Einschränkungen. Seitens der Immobilienfirma Sidenzia, die das Zentrum vermarktet, war keine Auskunft erhältlich. Am Neubau, der 2010 eingeweiht wurde, traten bereits früher Mängel auf. So musste die Tiefgarage und der Bushalteplatz bereits grundlegend ausgebessert werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch