Zum Hauptinhalt springen

Nicht nur Dornfinger beissen zu

Diesen Vorfall wird der Unterländer Yannick K.* nicht mehr so schnell vergessen. Während er seinen Garten auf Vordermann brachte, biss ihn eine Spinne in die Hand. Am nächsten Tag kamen die Schmerzen – und der Besuch beim Arzt.

Der Tag nach dem Biss: An der Bissstelle bildeten sich Blasen. Und die Haut verfärbte sich rot.
Der Tag nach dem Biss: An der Bissstelle bildeten sich Blasen. Und die Haut verfärbte sich rot.
PD

Um das wettermässig herrlich schöne Wochenende in vollen Zügen geniessen zu können, stellte sich Yannick K. aus Eglisau am vergangenen späten Freitagnachmittag in seinen Garten. Seine Absicht: Noch schnell die anstehenden Gartenarbeiten erledigen. Als er seine Hände aus einem Gebüsch zurückzog, erblickte er eine Spinne auf seinem Handrücken. «Sie hatte auffallend helle Beine, die verhältnismässig lang waren – im Vergleich zu ihrem Körper», erzählt Yannick K. Er habe sich nichts Weiter dabei gedacht und das Tier mit der anderen Hand weggewischt. Einen Biss hatte er nicht gespürt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.