Zum Hauptinhalt springen

Noch kann in Unterländer Clubs und Bars gefeiert werden

Der Kanton Zürich rät zwar von Veranstaltungen in Clubs ab, verbietet diese aber nicht. Die Unterländer Clubs und Bars halten sich an die Vorgaben des Bundes und haben zurzeit noch geöffnet.

Während bereits viele kleinere Veranstaltungen abgesagt wurden, haben die Unterländer Clubs und Bars noch geöffnet.
Während bereits viele kleinere Veranstaltungen abgesagt wurden, haben die Unterländer Clubs und Bars noch geöffnet.
Colourbox.com

«Friday Moods» heisst die Party, die am Freitag ab 22 Uhr im Floor Club in Kloten steigen soll. Auf der Website des Clubs heisst es: «Bei uns erwartet dich qualitativ hochstehender Sound, ein sicheres Ambiente und nette Leute aus der Region, wie auch aus der ganzen Welt – denn der Flughafen ist nur einen Katzensprung entfernt.» In Zeiten des Coronavirus ist das nicht unbedingt ein Vorteil, denn die Zürcher Gesundheitsdirektion hat am Dienstagnachmittag neue Empfehlungen erlassen. Demnach sollen Veranstaltungen, bei welchen Gruppen aus Italien, China, Südkorea oder dem Iran teilnehmen, nicht durchgeführt werden, auch wenn es insgesamt weniger als 1000 Personen sind. Auf Anlässe, bei denen viele Leute in geschlossenen Räumen in engem körperlichen Kontakt stehen, soll ebenfalls verzichtet werden. Die Folge: Das Zürcher Nachtleben könnte zum Erliegen kommen. Letztlich können die Clubs aber selber entscheiden, ob sie die Partys absagen oder durchführen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.