Niederglatt

Open-Air-Kinos der Region setzen auf Heimatgefühl

Die Open-Air-Kinos der Region stehen in den Startlöchern. In Niederglatt etwa werden am 23. und 24. August im «Kino an der Glatt» zwei preisgekrönte Schweizer Filme gezeigt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wieso in den dunklen Kinosaal, wenn es auch draussen geht? Open-Air-Kinos boomen in der Region und – den angenehmen Abendtemperaturen sei Dank – vor allem im Hochsommer. Zum dritten Mal organisiert die Kultur- und Dorfkommission (Kudoku) Niederglatt am 23. und 24. August das «Kino an der Glatt». «Wir legen einen spezifischen Fokus auf Schweizer Produktionen», sagt Claudia Marmo von der Kudoku.

So lief beispielsweise im Sommer vergangenes Jahr «Die göttliche Ordnung» von Petra Volpe. Würde sich kein neu erschienener Film ergeben, könnte sich Marmo auch einen Klassiker wie «Die Schweizermacher» (1978) auf der Leinwand vorstellen.

Wolkenbruch (links) verliebt sich in eine nichtjüdische Studentin. Foto: PD

Die Atmosphäre an der Glatt beschreibt Marmo als gemütlich und die Stimmung als toll. «Die Gäste haben es sehr geschätzt, dass sie auch etwas essen konnten.» Dieses Jahr sorgt der Militär-Veteranen-Verein Niederglatt für das Catering, den Erlös darf er in seine Kasse nehmen. Ansonsten ist der Eintritt ins Kino frei – die Ausgaben werden von der Gemeinde übernommen.

Wolkenbruch und Schellen-Ursli

Auf dem Programm stehen heuer die beiden Filme «Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse» von Michael Steiner am 23. sowie «Schellen-Ursli» von Xavier Koller am 24. August. Der erstgenannte Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Thomas Meyer und erzählt die Geschichte des jungen orthodoxen Juden Motti Wolkenbruch, der seiner Mutter bisher immer brav gehorcht hat – bis sie ihm eine potenzielle Heiratskandidatin vorstellt. Dann beginnt er, sich aufzulehnen, und verliebt sich zu guter letzt in eine nichtjüdische Studentin.

Der Film erhielt drei Prix Walo-Auszeichnungen sowie den Schweizer Filmpreis in der Kategorie Bester Darsteller. Er war 2018 die erfolgreichste Schweizer Produktion sowie die erste überhaupt, die weltweit auf der Plattform Netflix gezeigt wird.

«Wir legen einen spezifischen Fokus auf Schweizer Produktionen.»Claudia Marmo, Kultur- und Dorfkommission Niederglatt

Der Film «Schellen-Ursli» kam 2015 in die Kinos. Die Handlung basiert auf dem gleichnamigen Bilderbuch aus dem Jahr 1945 und spielt sich im kleinen Dorf Guarda im Unterengadin ab; wegen der zahlreichen Touristen in diesem Dorf wurde ein Grossteil des Films auf der gegenüberliegenden Talseite des Dorfes gedreht. Die Geschichte wurde jedoch von Stefan Jäger und Xavier Koller erweitert. Uorsin und Seraina helfen im Sommer bei der Arbeit auf der Alp.

Als sich in Uorsins Familie finanzielle Probleme ergeben, beschliesst er, im tiefen Schnee alleine zur Alphütte hochzusteigen um eine riesige Glocke zu holen. Die Produktion erhielt 2016 drei Auszeichnungen: den Schweizer Filmpreis in der Kategorie «Beste Kamera», den Prix Walo für den besten Kinofilm sowie den Zürcher Filmpreis. Ideale Voraussetzungen also, um im «Kino an der Glatt» zwei gemütliche Abende zu verbringen – so Petrus will.

Der Schellen-Ursli Uorsin muss die Glocke auf der Alp holen. Foto: PD

Der Eintritt ins «Kino an der Glatt» bei der reformierten Kirche ist frei, es gibt eine Kollekte. Gastro- und Barbetrieb zwischen 18 Uhr und Mitternacht, Filmbeginn ist jeweils um etwa 20.30 Uhr. Bei schlechtem Wetter wird das Kino in den Singsaal des Schulhauses Eichi verlegt.

Eine Auswahl der regionalen Open-Air-Kinos im Überblick

Buchberg

«Kino auf dem Bauernhof» ist das Motto von Donnerstag 15., bis Samstag, 17. August auf dem Lindenhof in Buchberg. Am Donnerstag läuft «Zwitscherland», am Freitag «Becoming Astrid» und am Samstag «Zwingli». Die Filme beginnen jeweils bei Einbruch der Dunkelheit, um etwa 21.15 Uhr. Bei schlechtem Wetter wird das Kino in die Scheune verlegt. Tickets kosten 15 Franken. Infos: www.lindenhof-sh.com.

Kloten

Auf dem Stadtplatz findet das Open-Air-Kino am 22. August statt. Gezeigt wird der Film «Mamma Mia!» um 21 Uhr. Vor Ort gibt es ab 18 Uhr griechisches Essen und Musik. Der Eintritt kostet 14 Franken für Erwachsene. Für Jugendliche ab 12 Jahren und Mitglieder der Szene Kloten beträgt der Eintritt 11 Franken. Infos: www.kloten.ch

Bassersdorf

Vor dem Schützenhaus findet von Donnerstag, 15., bis Samstag, 17. August das Balti-Open-Air-Kino statt. Am Donnerstag läuft «Death Wish», am Freitag «Mamma Mia!» und am Samstag «Heidi». Filmstart jeweils um 21 Uhr. Für Erwachsene kostet der Eintritt 15 Franken, für Kinder bis 12 Jahren 10 Franken. Die Abendkasse sowie Getränke und Würste sind ab 19 Uhr bereitgestellt. Durchgeführt wird das Openair-Kino nur bei gutem Wetter. Weitere Infos: www.baltiopenairkino.ch

Opfikon

Bereits zum 27. Mal findet das Opfiker Open-Air-Filmfestival von Donnerstag, 21., bis Samstag, 24. August statt. Das diesjährige Programm startet am Mittwoch mit «Wolkenbruch». Am Donnerstag geht es weiter mit «Zwingli», am Freitag läuft «Green Book» und am Samstag: «The Secret Life of Pets 2» Filmbeginn ist um 21 Uhr, die Festwirtschaft öffnet ab 19.30 Uhr. Tickets sind 15 Franken. Infos:www.opfikon.ch

«Mamma Mia! Here We Go Again» läuft in zwei Kinos. Foto: PD

Steinmaur

Am 23. August organisiert die Kulturkommission Steinmaur das «Kino ufem rote Platz» bei der Primarschule Steinmaur. Gezeigt wird der Film «Hidden Figures» (2016). Kinder unter 10 Jahren sind nur in Begleitung eines Erwachsenen erlaubt. Apèro gibt es ab 19.30 Uhr, der Film beginnt anschliessend um 21 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Freienstein

Das «Neue Kino Openair» findet vom 13. Juni bis 7. September über mehrere Wochen statt. Auf dem Fabrikhof hinter dem Kino kann man jeweils von Donnerstag bis Samstag Filme sehen. Am Donnerstag, 15. August, läuft die Neuverfilmung von «The Lion King» und am Freitag 16. August, «Once Upon a Time...in Hollywood». Die Filme starten jeweils um 21.15 Uhr. Bei schlechtem Wetter wird die Vorführung ins Neue Kino verlegt. Tickets für Erwachsene sind 16 Franken, reduziert (Kinder/Vereinsmitglieder/AHV/IV/Legi) 12 Franken. Infos: www.neueskino.ch.

Wallisellen

Beim «Vor-Ort-Festival» am Chilerai steht dieses Jahr die Schweiz im Vordergrund. Am Freitag, 16. August, um 20.30 Uhr werden unter anderem die Kurzfilme «Heimatland», «4 Zimmer in Zürich» und «Circuit» ausgestrahlt. Als Hauptfilm folgt darauf der Film «Home» um 21.30 Uhr. Am Samstag, 17. August, werden um die gleiche Uhrzeit die Kurzfilme «KUAP», «Schweizer Juden: 150 Jahre Gleichberechtigung» und «Intimity» gezeigt. Um 21.30 Uhr wird «Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse» als Hauptfilm ausgestrahlt. Jeweils um 18 Uhr ist die Bar und ab 19 Uhr das Restaurant geöffnet. Der Kinoeintritt beträgt für Erwachsene 12 und für Kinder 6 Franken. Infos: www.vorortfestival.ch. (cis)

Erstellt: 11.08.2019, 20:31 Uhr

Claudia Marmo, Kultur- und Dorfkommission Niederglatt

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.