Zum Hauptinhalt springen

Parlament lehnt Millionenabrechnung für Schulhaus-Sanierung erneut ab

Bei der Gemeinderatssitzung sorgten zwei Geschäfte für Zündstoff: Eine Motion zur Erarbeitung eines Siedlungsrichtplans und die Kreditabrechnung zur Sanierung des Schulhauses Schwerzgrueb.

Die Kreditabrechnung zur Sanierung des Primarschulhauses Schwerzgrueb wurde von den Bülacher Parlamentariern bereits zum zweiten Mal abgelehnt.
Die Kreditabrechnung zur Sanierung des Primarschulhauses Schwerzgrueb wurde von den Bülacher Parlamentariern bereits zum zweiten Mal abgelehnt.
Keystone

Es drohte, eine lange Sitzung des Bülacher Gemeinderats zu werden. Am Montag standen insgesamt 13 Geschäfte auf der Traktandenliste. Die 28 Parlamentarier waren sich an diesem Abend aber in vielen Punkten einig. Die Frage von Ratspräsidentin Britta Müller (FDP) nach Fraktionserklärungen und Voten aus dem Rat, wurde meist mit Schweigen beantwortet. Und so wurden alle 13 Geschäfte in rund zwei Stunden abgehandelt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.