Zum Hauptinhalt springen

Politiker fordern Cargo- statt Kasernenbetrieb

Ein Vorstoss aus dem Klotener Stadtparlament verlangt die Umnutzung der örtlichen Kaserne. Neu soll dort ein Logistik-Hub entstehen. Die Idee stammt aus dem bürgerlichen Lager.

Das Klotener Kasernenareal könnte, falls einmal als Gewerbegebiet genutzt, hier mit einer direkten Autobahnanbindung (bei Kreisel Kloten-Nord) versehen werden. Foto: Sibylle Meier
Das Klotener Kasernenareal könnte, falls einmal als Gewerbegebiet genutzt, hier mit einer direkten Autobahnanbindung (bei Kreisel Kloten-Nord) versehen werden. Foto: Sibylle Meier

Die Klotener Kaserne liegt höchst attraktiv. War der Truppenstandort um 1911 weit ausserhalb des damaligen Bauerndorfes gebaut worden, liegt die Kaserne heute verkehrstechnisch ziemlich zentral mitten im Siedlungsgebiet und grenzt vor allem direkt an den Flughafen. Diese gute Lage hat nun auch das Interesse anderer potenzieller Nutzer geweckt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.