ZUgespitzt

Legislaturziele total verfehlt

In der Kolumne «ZUgespitzt»greifen die ZU-Redaktoren Themen aus dem Unterländer Alltag auf. Heute mit Daniela Schenker.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Just kurz vor den Wahlen pflegen die Kommunen ihre Legislaturbilanzen zu präsentieren. So wie jüngst – um nur ein Beispiel zu nennen - Bülach, diese Musterschülerin. 44 Ziele hat sie sich gesetzt (Streberin!). 36 hat sie erreicht. Die restlichen 8 hat sie nicht etwa verfehlt. Wo denken Sie hin! Da reicht es für ein stolzes «teilweise erreicht». Angesichts dieses fast übermenschlichen Leistungsausweises frage ich mich, weshalb nicht längst Rotwein aus den Bülacher Brunnen sprudelt.

Und nun kommen – glauben wir den Wahlplakaten – nach den besten die allerbesten Politiker. Meine Ziele als Chief Executive Officer eines Generationen umspannenden Familienverbunds nehmen sich dagegen sehr bescheiden aus. Aber selbst dann: Die Bilanz bleibt ernüchternd. Beispiele gefällig? Seit fünf Legislaturperioden versuche ich, die nächste Generation derart nachhaltig zu prägen, dass sie sich im öffentlichen Raum unseres Hauses nutzerorientiert verhält. Oder vereinfacht ausgedrückt: Ihr Puff verräumt.

Die Bilanz: Ziel verfehlt. Seit vier Legislaturen steht im Geschäftsfeld «Gartenentwicklung» der Leitsatz «Ein Gemüsebeet ist Teil des Grünraums». Sieht man von einem erfrorenen Basilikumstrauch ab: «Ziel verfehlt.» Und im Geschäftsfeld Finanzen arbeitet das familiäre Kompetenzzentrum an der Zielvorgabe «Testament verfassen». Hier wurde einmal eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. Falls das Schubladisieren für das Prädikat «Ziel teilweise erreicht» genügt, sieht die Bilanz nicht mehr ganz so zappenduster aus.

Dennoch müsste mir Sesselkleberin längst innerfamiliäre Konkurrenz erwachsen. Aber es reisst sich niemand um dieses Mandat. Und Anarchie ist offensichtlich auch keine Alternative. Es scheint sich mit einer zwar bemühten, aber erfolglosen Familienexekutive, deren Legislaturbilanz kein Ruhmesblatt ist, recht gut zu leben.

Erstellt: 21.03.2018, 16:29 Uhr

Daniela Schenker, Redaktorin

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.