Zum Hauptinhalt springen

Zecken im Vormarsch

Die Klimaerwärmung und das veränderte Verhalten von Wildtieren haben Auswirkungen auf die Verbreitung von Zecken. Damit steigt auch das Risiko, an Borreliose zu erkranken. Gegen diese heimtückische Infektionskrankheit gibt es keine Impfung.

Zecken lauern auch im Garten und im Gras. Eine Impfung gibt es nur gegen eine der Krankheiten, die von Zecken übertragen werden können.
Zecken lauern auch im Garten und im Gras. Eine Impfung gibt es nur gegen eine der Krankheiten, die von Zecken übertragen werden können.
Shotshop

Wer glaubt, nur im Wald von Zecken bedroht zu sein, muss diese Ansicht gründlich revidieren. Regula Imfeld wurde im eigenen Garten in der Stadt Zürich von einer Zecke in den Rücken gestochen. «Ich habe mich sehr gewundert, dass es mitten in der Stadt Zecken gibt.

Als Landkind war ich früher viel draussen, ich hatte nie eine Zecke», sagt die 52-Jährige. Eine Woche nach dem Zeckenstich gab ihr eine kreisförmige, juckende Wanderrötung Aufschluss: Sie hatte sich eine Borreliose eingehandelt, eine durch Zecken übertragene bakterielle Infektionskrankheit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.