Zum Hauptinhalt springen

Regensberger geben den Koalas ein schönes Zuhause

Am Mittwoch ist die Australienanlage im Zoo Zürich eröffnet worden. Wie schon bei früheren Zoo- Projekten war auch an diesem Bau das Architekturbüro L3P aus Regensberg massgeblich beteiligt. Koalas und Konsorten fühlen sich bereits wohl.

Die Australienanlage des Zoos Zürich ist im ehemaligen Afrikahaus eingerichtet. Links das Koalagehege, das wie die Aussenanlagen eine Atmosphäre ­verbreitet wie im australischen Lebensraum. Die Wand rechts ist als Ausstellung gestaltet. Hier wird über invasive Arten informiert.
Die Australienanlage des Zoos Zürich ist im ehemaligen Afrikahaus eingerichtet. Links das Koalagehege, das wie die Aussenanlagen eine Atmosphäre ­verbreitet wie im australischen Lebensraum. Die Wand rechts ist als Ausstellung gestaltet. Hier wird über invasive Arten informiert.
Hansjörg Straub

Im Beisein von vielen Ehrengästen hat der Zoo Zürich am Mittwoch die für knapp 10 Millionen-Spendenfranken neu erstellte Australienanlage feierlich eröffnet. Auf einer Fläche von 5500 Quadratmetern ist nach einer vierjährigen Planungs- und Bauphase eine Landschaft entstanden, in welcher sich Kängurus, Emus, der Lachende Hans, Riesenwarane, Felsenwarane, Tannzapfenechsen und Wildkaninchen wie in ihrer Heimat in «Down Under» fühlen. Die heimlichen Stars der neuen Anlage sind jedoch die beiden jungen Koala-Männchen Mikey und Milo.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.