Zum Hauptinhalt springen

Riegel gegen Fremdparkierer

Ein neues Parkierungskonzept soll in Höri das Problem von Fremdparkierern lösen. Am 5. Dezember stimmt die Bevölkerung über die Pläne der Gemeinde ab.

Werden Fremdparkierer in Höri bald schon gebüsst?
Werden Fremdparkierer in Höri bald schon gebüsst?
Keystone

«Parkieren ist ein emotionales Thema», leitet Gemeindepräsident Roger Götz ein, als er den rund 30 anwesenden Bewohnern der Gemeinde Höri das neue Parkierungkonzept vorstellt. «Jeder hat eine andere Meinung, wie man das lösen kann». Damit reagiert die Gemeinde auf vermehrte Beschwerden seitens der Bevölkerung. Das Ziel ist einfach: Dauer- und Fremdparkieren auf öffentlichem Parkraum soll drastisch eingeschränkt werden, damit diese Plätze von Kunden und den Bewohnern Höris genutzt werden können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.