Bassersdorf

Rohrbruch: 100 000 Liter Wasser auf Hauptstrasse

Zum zweiten Mal innert zwei Wochen kam es an der Klotenerstrasse zu einem Wasserrohrbruch. Vorläufig ist die ganze Strasse wieder befahrbar.

Und wieder ist an der Klotenerstrassse ein Wasserrohr gebrochen (Symbolbild).

Und wieder ist an der Klotenerstrassse ein Wasserrohr gebrochen (Symbolbild). Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es mutet einem Déjà Vu an: Am Mittwoch letzte Woche liefen bei einem Wasserrohrbruch an der Klotenerstrasse in Bassersdorf wieder rund 100 000 Liter Wasser aus. Dasselbe Spiel zwei Wochen früher, auf derselben Strasse und nur hundert Meter weiter westlich. Die Rissstelle wurde repariert und die Strasse war am Morgen darauf wieder befahrbar.

Im Gegensatz zum ersten Vorfall wurden unter dem zweiten geborsteten Rohr hölzerne Unterlagenklötze gefunden – ein inzwischen bekanntes Übel. «Die Klötze lassen die Leitungen vorzeitig rosten», erklärt Michael Nauer, Bereichsleiter Tiefbau und Unterhalt in Bassersdorf. Die Korrision erhöht die Gefahr eines Rohrbruchs.

Gemeinsam haben die beiden Rohrbrüche nicht nur die darüberliegende Hauptverkehrsachse, sondern auch ein kurzzeitiges Nachspiel: Die gegenüberliegende Strassenseite ist durch die grossen Wassermengen unterspühlt, was zu Verformungen der Strasse führen kann. Der Belag neben der ersten Bruchstelle wurde Ende letzter Woche bereits erneuert. Währenddessen kamen Abschrankungen und ein Lichtsignal zum Einsatz, die aber bereits wieder abmontiert sind.

Dasselbe wird an der zweiten Bruchstelle demnächst auch geschehen. «Hier liegt der Belag aktuell etwa zwei Zentimeter weiter oben als üblich – das zeigt, dass es in der Fundationsschicht durch die Wassermassen zu Materialverschiebungen gekommen ist», erklärt Nauer.

Sanierung erst in einem Jahr

Die Gemeinde hat das Risiko erkannt und will die Leitungen vorzeitig ersetzen. Voraussichtlich kann sie dies aber erst in den Sommerferien 2019. Aufgrund der starken Verkehrsbelastung auf jener Achse erlaubt der Kanton erst dann einen baulichen Eingriff (Ausgabe vom 20. Juli). Nauer bestätigt, dass die Planung diesbezüglich läuft. (Zürcher Unterländer)

Erstellt: 30.07.2018, 16:38 Uhr

Artikel zum Thema

Sechs Meter langer Riss in Wasserleitung

Bassersdorf In Bassersdorf kam es am frühen Dienstagmorgen zu einem Wasserrohrbruch. Die Klotenerstrasse wird voraussichtlich erst am Mittwochmorgen wieder normal befahrbar sein. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!