Bülach

Salonmusik versprüht Duft nach frischem Kaffee

Mit einem Dutzend Liedern aus dem Genre der Salonmusik wurde den Gästen im Sigristenkeller ihr Kaffee geradezu versüsst. Das Trio Sorriso vermischte amüsant anmutende Klänge und weitere Einlagen mit Anekdoten zum Thema Kaffee.

Patricia Ulrich, Daniela und Lukas Roos (von links) vom Trio Sorriso servierten zu jedem Musikstück den ­dazu ­passenden Kaffee.

Patricia Ulrich, Daniela und Lukas Roos (von links) vom Trio Sorriso servierten zu jedem Musikstück den ­dazu ­passenden Kaffee. Bild: Stephan Mark Stirnimann

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Für einmal verwandelte sich das Kulturzentrum Sigristenkeller in ein Kaffeehaus und das Kellergewölbe in einen entsprechenden Kaffeesalon. Somit war die Kulisse gegeben für den Auftakt des Trios Sorriso, was ausgedeutscht etwa «die drei mit dem erfrischenden Lächeln» heisst. Mit der Einladung an Lukas Roos an den Klarinetten, seine Frau Daniela Roos am Violoncello und Patricia Ulrich am Klavier setzte die Stiftung Sigristenkeller Bülach auf ein junges Musikertrio.

Zu jedem Lied das passende Getränk

Die rund 40 anwesenden Gäste zeigten sich vorgestern Sonntagmorgen begeistert vom dargebotenen Repertoire an Liedern und von den Geschichten über das Thema Kaffee. Immerhin war im Eintrittspreis eine Tasse frisch gebrühten Kaffees inbegriffen, auf den sich unter anderen die Zuhörerin Debora Streuli schon während des Konzertes freute. «Bereits mit dem ersten Lied machte sich in mir Ferienstimmung breit», erklärte die Bülacherin.

Musiker Lukas Roos, der aus seiner Bassklarinette überwältigend klingende Töne wie das «tiefe B» hervorzauberte, gelang es mit seinem verspielten Charme, die Gunst des Publikums gleich mit der ersten Auswahl an Liedern zu gewinnen. Beim Lied «Von Kopf bis Fuss auf Liebe eingestellt», von Friedrich Hollaender komponiert und von Marlene Dietrich im Film «Der blaue Engel» gesungen, sprang der Funke endgültig auf die Zuhörer über.

Zu jedem Lied sorgte das Trio für einen passenden Kaffee und dessen Geschichte oder Zubereitung – natürlich nur verbal, versteht sich, denn der echte Kaffee wartete am Ende der Veranstaltung auf das Publikum. So bekam es zum Lied «La Paloma» einen Diplomatenkaffee serviert, der mit Eierlikör, Rahm und Kaffeepulver gut abgeschmeckt ideal zum Seemannslied passte. Das Lied «Greensleeves» von der Grünen Insel Irland fand mit dem Irish Coffee und einem echt schweizerischen Zusatz, der grünen Fee aus dem Jura (Absinth), einen weiteren leckeren gedanklichen Abgang. Das Lied «What a Wonderful World» wurde mit einem Cappuccino mit Kaffeepulverherz, in Anlehnung an Louis Armstrongs leisen Protest über den damaligen Vietnamkrieg, abgerundet.

Salonmusikwieder salonfähig gemacht

Seit den 80er-Jahren befindet sich die Salonmusik, die Ende des 19. Jahrhunderts ihren Höhepunkt in den Kaffeehäusern grösserer Städte oder Hotelhallen fand, wieder auf dem Vormarsch. Geändert hat sich aber das Hörverhalten der Gäste. Wurde der Salonmusik damals eher oberflächlich gefrönt, so quasi als Hintergrundmusik, nimmt sie heute auf der Bühne eine Hauptrolle ein. Mit dem virtuosen Zusammenspiel von Klavier, Violoncello sowie der Standard- und Bassklarinette bewies das Trio Sorriso, dass Kaffeehausmusik für sich durchaus den Anspruch «salonfähig» erheben darf.

Beim Lied «Salut d’amour» des britischen Komponisten Edward Elgar tuschelten zwei ältere Damen aufgeregt miteinander, denn sie fühlten sich in ihre Jugendzeit zurückversetzt. Der abschliessende Kaffeegenuss à discrétion zeigte auf, was das Trio Sorriso auf der Einladung versprochen hatte: Kaffeehausmusik ist wirklich süffig-amüsant und macht definitiv Lust auf mehr.

Erstellt: 24.09.2018, 16:44 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.