Zum Hauptinhalt springen

Samichlaus sucht dringend Helfer

Gut zwei Wochen vor den ersten Hausbesuchen hat der Verein Waldchlaus Züri Nord einen erheblichen Personalmangel zu beklagen. Fehlen tut es allerdings nicht an den Chläusen selber, sondern an deren Gehilfen: Schmutzlis, Waldfrauen und Fahrer.

So sollte es eigentlich sein: Samichlaus und Schmutzli Seite an Seite. Momentan fehlen aber etliche Freiwillige, die sich das Schmutzli-Kostüm überwerfen wollen. Auch Fahrer und Waldfrauenwürden dringend benötigt.
So sollte es eigentlich sein: Samichlaus und Schmutzli Seite an Seite. Momentan fehlen aber etliche Freiwillige, die sich das Schmutzli-Kostüm überwerfen wollen. Auch Fahrer und Waldfrauenwürden dringend benötigt.
Archiv TA

Schon bald klopft er wieder an die Furttaler Wohnungstüren, der weissbärtige Mann mit der rot-weissen Kutte. Zwar steht der Samichlaus bei den Hausbesuchen im Zentrum, nicht minder wichtig sind aber seine Gehilfen. Traditionsgemäss sind die Chläuse des Vereins Waldchlaus Züri Nord mit drei Helfern unterwegs: einem Schmutzli, einer Waldfrau und einem Fahrer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.