Zum Hauptinhalt springen

Sammeln für neuen Hallenboden

Bis im nächsten Sommer wird in Kloten eine privat finanzierte Dreifachsporthalle fertig gebaut. Um das Verletzungsrisiko möglichst klein zu halten, soll ein spezieller Boden her. Die benötigten 85 000 Franken will die Stiftung Sporthalle Stighag jetzt durch eine Spendenaktion im Internet sammeln.

Nackter Beton breitet sich derzeit aus in der neuen Stighag-Halle. Für einen gesundheitsschonenden Sportbelag werden noch einige Spendenfranken benötigt.
Nackter Beton breitet sich derzeit aus in der neuen Stighag-Halle. Für einen gesundheitsschonenden Sportbelag werden noch einige Spendenfranken benötigt.
Balz Murer

Seit knapp 20 Tagen läuft die Sammelaktion und der Zwischenstand lässt sich sehen: 35 309 Franken hat das Klotener «Projekt» auf der Onlineplattform «I believe in you» bis gestern Mittag bereits zugesprochen erhalten. Das freut vor allem die Initianten des Hallenprojekts Stighag in Kloten. Denn nicht die Stadt, sondern eine sportbegeisterte Gruppe um den Klotener Ex-Unihockeyclub-Präsidenten Heinz Eberhard ist hier als Bauherr am Werk. Mitten in der Anflugschneise auf die Piste 28, gleich neben der modern ausgebauten Fussballanlage der Flughafenstadt, hat sie sich zum Ziel gesetzt, auch für die Hallensportler genügend zeitgemässe Spielbedingungen zu schaffen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.