Zum Hauptinhalt springen

Schlendern über den Lehrstellenmarkt

Wer auf den Sommer noch eine Lehrstelle sucht, konnte sich gestern am Flughafen direkt mit Firmenvertretern unterhalten. Das Berufsinformationszentrum wollte Berufebeliebt machen, die wenig Interesse verzeichnen.

Auch Frauen haben bei der Firma Keller-Frei in Wallisellen schon Strassenbauer gelernt, sagt Patrick Kaufmann (Mitte). Nilakshani Stalin Jeevaraj (links) und Eveline Devadas interessieren sich aber mehr für die ausgeschriebene KV-Stelle, die nun bereits vergeben ist.
Auch Frauen haben bei der Firma Keller-Frei in Wallisellen schon Strassenbauer gelernt, sagt Patrick Kaufmann (Mitte). Nilakshani Stalin Jeevaraj (links) und Eveline Devadas interessieren sich aber mehr für die ausgeschriebene KV-Stelle, die nun bereits vergeben ist.
Sibylle Meier

Eigentlich schwebte Eveline Devadas eine kaufmännische Lehre vor. Doch bis jetzt hat die Drittsekschülerin aus Kloten nur Absagen erhalten. Deshalb hat sie gestern am Lehrstellenmarkt am Flughafen die Gelegenheit ergriffen, Berufe kennen zu lernen, für die noch Lernende gesucht werden. «Ich bin offen für alles», sagt sie und lässt sich am Stand der Firma Keller-Frei aus Wallisellen die Aufgaben eines Strassenbauers schildern. «Du arbeitest mit den Händen, bist viel draussen und siehst am Abend, was du gemacht hast», erklärt Firmenvertreter Patrick Kaufmann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.