Zum Hauptinhalt springen

Schüler schaffen ein Paradies für Insekten und Amphibien

Eine Schulklasse aus Bachs hat in den vergangenen sechs Wochen eine Biodiversitätsecke gestaltet. Diese und den dazugehörigen Forschungsbereich dürfen nun alle Schülerinnen und Schüler nutzen.

Die Kinder der Primarschule Bachs haben mit Lehrerin Iris Flütsch (ganz rechts) sowie dem Präsidenten des Naturschutzvereins Bachsertal, Ambros Ehrensperger (Mitte), und dem Leiter der Tagesbetreuung, Dirk Skowronski, das Naturprojekt realisiert.
Die Kinder der Primarschule Bachs haben mit Lehrerin Iris Flütsch (ganz rechts) sowie dem Präsidenten des Naturschutzvereins Bachsertal, Ambros Ehrensperger (Mitte), und dem Leiter der Tagesbetreuung, Dirk Skowronski, das Naturprojekt realisiert.
Barbara Stotz-Würgler

«Wild Bee Lindenbuck» heisst die rund 30 Quadratmeter grosse Fläche beim Schulhaus Bachs, auf welcher Bienen, Insekten sowie Amphibien ein neues Zuhause finden sollen. Primarlehrerin Iris Flütsch hat gemeinsam mit ihren zehn Erst- und Zweitklässlern die vergangenen sechs Mittwochvormittage das brachliegende Stück Wiese zu einem Naturparadies umgestaltet. «Die Kinder waren mit sehr viel Engagement und Liebe am Werk», freut sie sich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.