Zum Hauptinhalt springen

Schulhaus Glattpark hat abgespeckt, wird aber doch nicht billiger

Die neuesten Zahlen zum projektierten Glattparkschulhaus zeigen Merkwürdiges: So kostet das einst als zu teuer kritisierte Bauvorhaben erneut über 70 Millionen Franken – obwohl es verkleinert wurde.

Die neusten Pläne sehen vor, dass bis 2023 im Glattpark diese Schulanlage gebaut werden kann. Ein erstes Projekt war 2014 an der Urne gescheitert. Visualisierung: Stadt Opfikon
Die neusten Pläne sehen vor, dass bis 2023 im Glattpark diese Schulanlage gebaut werden kann. Ein erstes Projekt war 2014 an der Urne gescheitert. Visualisierung: Stadt Opfikon

Die neusten Erkenntnisse zum seit Jahren heiss diskutierten Schulhausprojekt im Glattpark sind ernüchternd. Vor allem für all jene, die nach der Ablehnung eines 74,4-Millionen-Baukredits für ein neues Schulhaus im Mai 2014 auf einen günstigeren Bau gehofft hatten. Denn die Kosten waren immer schon ein wichtiges Kriterium und letztlich auch der Grund, weshalb es bis heute noch kein Schulhaus gibt im betreffenden Gebiet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.