Zum Hauptinhalt springen

Schulklassen bauen bäumige Wieselburgen

Im Rahmen eines landesweiten Projekts schichten sechs Klassen aus den Bülacher Schulhäusern Böswisli und Lindenhof 24 Holzhaufen für Hermelin, Wiesel und andere Tierarten an einem Waldrand auf. Damit soll das Überleben dieser kleinen Raubtiere gesichert werden.

Ema (9), Dielona (10), Irene (11) und Noelia (10) arbeiten voller Eifer an ihrem Wieselhaufen am Rand des Walds am Rhischberg zwischen Bülach und Eglisau.
Ema (9), Dielona (10), Irene (11) und Noelia (10) arbeiten voller Eifer an ihrem Wieselhaufen am Rand des Walds am Rhischberg zwischen Bülach und Eglisau.
Sibylle Meier

Am Freitag war im Wald am Rhischberg zwischen Bülach und Eglisau viel in Bewegung. Schülerinnen und Schüler dreier Klassen sammelten Äste und schleppten diese an diverse Orte am Waldrand, wo sie das Material zu Haufen aufschichteten. Kommenden Montag werden drei andere Schulklassen die Arbeit fortsetzen, so, dass am Ende 24 solcher Holzhaufen verstreut auf einer Länge von etwa einem halben Kilometer stehen werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.