Zum Hauptinhalt springen

Stiftung Pigna baut sich ein Floss für die Zukunft

Bis 2021 will die Stiftung Pigna in Kloten zusätzliche 36 Zimmer für Bewohner, weitere Tages­stätten und Arbeitsplätze realisieren. Derzeit liegen die Pläne auf.

Das SiegerProjekt «Floss» für den Pigna-Ergänzungsbau.
Das SiegerProjekt «Floss» für den Pigna-Ergänzungsbau.
Visualisierung: Schneider Gmür Architekten

«Wie gut, wenn man einen Freund hat, der ein Floss bauen kann. Dann braucht man sich vor nichts zu fürchten.» Was der kleine Tiger in Janoschs Kinderbuch-Klassiker «Oh, wie schön ist Panama» zum kleinen Bären gesagt hat, soll nun auch für die Stiftung Pigna in Kloten gelten. Mit dem Pigna-Floss soll das Angebot ausgebaut werden. Floss ist der Name des Siegerprojekts, das aus einem Architekturwettbewerb hervorging.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.