Zum Hauptinhalt springen

Stiftung Wisli baut Angebot im Bereich Gartenpflege aus

Am 1. Januar 2020 übernimmt die Stiftung Wisli vom Landheim Brüttisellen den seit fast 90 Jahren bestehenden Gärtnereibetrieb.

Neben einem Selbstbedienungsladen gehören auch Gewächshäuser mit Fläche rund 2000 Quadratmetern zur Landheim-Gärtnerei.
Neben einem Selbstbedienungsladen gehören auch Gewächshäuser mit Fläche rund 2000 Quadratmetern zur Landheim-Gärtnerei.
PD

Die «Gärtnerei Landheim Brüttisellen» wird bald schon zur «Gärtnerei Wisli. Wie die in Bülach beheimatete Stiftung Wisli mitteilt, kam sie durch einen glücklichen zu dieser Angebotserweiterung. «Wir haben unseren Ausbildungsbereich auf die Bedürfnisse und Perspektiven unserer Jugendlichen überarbeitet und wollen in Zukunft mehr auf unsere Handwerksbetriebe setzen», begründet Sascha Rittel, Gesamtleiter des Landheims Brüttisellen, den Gärtnereiwechsel. Zur Gärtnerei gehören ein unbemannter Verkaufsladen sowie Gewächshäuser mit rund 2000 Quadratmetern Fläche. «Mit der Stiftung Wisli haben wir eine soziale Institution gefunden, die sowohl bei unseren Fachmitarbeitenden als auch unserer Kundschaft für Kontinuität sorgt», freut sich Rittel.

«Unser langfristiges Ziel ist es, weitere geschützte Lehrstellen sowie Arbeitsplätze in Bassersdorf zu schaffen und anzubieten»

Martin Bieber, Geschäftsführer Stiftung Wisli

Mit der Übernahme kann die in Bülach beheimatete Stiftung Wisli, welche Menschen mit psychischer Beeinträchtigung begleitet, ihr Angebot an Tätigkeitsfeldern für Klientinnen und Klienten ausbauen. «Unser langfristiges Ziel ist es, weitere geschützte Lehrstellen sowie Arbeitsplätze in Bassersdorf zu schaffen und anzubieten», führt Martin Bieber, Geschäftsführer der Stiftung Wisli, den Plan aus. Das bisherige Angebot im Bereich Gartenpflege kann mit den neu gewonnenen Mitarbeitenden optimal ausgebaut werden. «Unsere bisherigen Gartenpflege-Teams stossen immer öfter an ihre Kapazitätsgrenzen, so dass wir in der Vergangenheit vermehrt Kunden vertrösten mussten», so der Wisli-Geschäftsführer. Auf Frühjahr 2020 soll deshalb ein zusätzliches Team «Gartenpflege» geschaffen werden, welches am Standort Bassersdorf Aufträge von Privatgartenbesitzern und Firmenkunden entgegennimmt.

24-Stunden-Laden

Die «Gärtnerei Landheim Brüttisellen» erhält neu den Namen «Gärtnerei Wisli» und führt das bisherige Angebot weiter. So werden im 24-Stunden-Selbstbedienungsladen saisonale Topfpflanzen, Stauden, Blumenzwiebeln, Dekoartikel und Wisliprodukte angeboten. «Neben dem Tagesgeschäft kümmern wir uns in der kälteren Jahreszeit um die Überwinterung von rund 1200 Pflanzen», erklärt Jürg Feller, Teamleiter Gärtnerei Wisli. Es werden auch Gartencenter sowie Friedhöfe in der Umgebung mit Pflanzen beliefert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch