Zum Hauptinhalt springen

Streit endet mit Messerstichen

Aus einer Schlägerei unter Kindern ist in einer Unterländer Gemeinde ein Streit unter Erwachsenen geworden. Eine Mutter aus Kuba wehrte sich dabei mit einem Messer. Dafür wurde sie nun zu einer Gefängnisstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt.

Eine 37-jährige Kubanerin wurde am Freitag vom Dielsdorfer Bezirksgericht zu einer unbedingten Freiheitsstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt.
Eine 37-jährige Kubanerin wurde am Freitag vom Dielsdorfer Bezirksgericht zu einer unbedingten Freiheitsstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt.
Johanna Bossart

Eine zuletzt im Unterland wohnhafte Kubanerin ist am Freitag vom Dielsdorfer Bezirksgericht zu einer unbedingten Freiheitsstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt worden. Die 37-Jährige hatte in einem Nachbarschaftsstreit ein Messer eingesetzt und einen Mann leicht verletzt. Die Staatsanwaltschaft wollte die Frau aus der Karibik gar für neun Jahre hinter Gitter schicken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.