Zum Hauptinhalt springen

Stück für Stück den Himmel erobert

Für Robin Wenger geht im Dezember seine fast sechsjährige Ausbildungszeit mit der Brevetierung zum Militärpiloten der Schweizer Luftwaffe und der Beförderung zum Oberleutnant zu Ende. Auf dem Militärflugplatz Dübendorf erzählt er, wie sein Fliegertraum wahr wurde.

Sophie Metzger (vorne) beging ihren 100. Geburtstag in Rafz zusammen mit ihren drei Töchtern Heidi, Katharina und Regula (stehend von links).
Sophie Metzger (vorne) beging ihren 100. Geburtstag in Rafz zusammen mit ihren drei Töchtern Heidi, Katharina und Regula (stehend von links).
Stephan Kunz

Einen ersten Hauch von der Fliegerei bekam er als kleiner Junge am Flughafenzaun in Rümlang zu spüren. Dort, wo heute der Heli-Grill steht und die Fliegerenthusiasten sich an den ankommenden und abfliegenden Flugzeugen und Helikoptern erfreuen. Nun fehlen dem 25-jährigen in Rümlang aufgewachsenen Robin Wenger nur noch wenige Monate bis zur Brevetierung zum Helikopterpiloten der Schweizer Luftwaffe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.