Zum Hauptinhalt springen

Das Leben im Wasser kehrt zurück

Was gut gemeint war, wurd schlecht bedacht. Ende der Sechzigerjahre begradigte man den Fischbach zwischen Dielsdorf und Steinmaur mit Betonelementen. Ein Teil des Gewässers wurde nun revitalisiert – und das Leben im Wasser kehrte zurück.

Kantonsrat und Biobauer Röbi Brunner (rechts) zeigte Interessierten auf einer Exkursion Revitalisierungs-Projekte rund um Steinmaur.
Kantonsrat und Biobauer Röbi Brunner (rechts) zeigte Interessierten auf einer Exkursion Revitalisierungs-Projekte rund um Steinmaur.
Sibylle Meier

Die Absicht war, mit der Begradigung und dem Ausbau des Fischbachs mit Betonelementen vor rund fünfzig Jahren, die Überflutung von Kulturland zu verhindern. Man schlug der Natur ein Schnippchen, aber die Natur schlug zurück. Fische und Amphibien hatten im Bach hatte keine Lebensgrundlage mehr. Auf einer Exkursion entlang des Fischbachs bis hinauf zum Mühliweiher liessen sich am Pfingstmontag 22 Personen darüber informieren, wie sich mit einer sinnvollen Revitalisierung die Bedürfnisse der Landwirte und der Natur befriedigen lassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.