Zum Hauptinhalt springen

Umfrage beim Stimmvolk entscheidet über Tempo 30

Befürworter und Gegner einer Temporeduktion lieferten sich ein Wortgefecht.

Die Wogen gingen in Hüttikon hoch, als die Bevölkerung über mögliche Temporeduktionen durchs Dorf diskutierten.
Die Wogen gingen in Hüttikon hoch, als die Bevölkerung über mögliche Temporeduktionen durchs Dorf diskutierten.
Keystone

Die Angst vor Verkehrsunfällen hat einige Hüttikerinnen und Hüttiker zu einer Initiative für flächendeckend Tempo 30 bewogen. Der Gemeinderat erklärte die Initiative «Tempo 30 in Hüttikon» zwar als ungültig, weil die Kompetenz für die Einführung einer solchen Langsamfahrzone beim Gemeinderat selber liegt. Die Behörde hat dennoch ein Verkehrsgutachten erstellen lassen. Am Dienstagabend haben Ingenieure vom Büro Gossweiler die Resultate vor rund die 70 Anwesenden vorgestellt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.