Zum Hauptinhalt springen

Unfall im Hardwald fordert Schwerverletzten

Am Dienstagabend verletzte sich ein Mann auf seinem Töff im Hardwald bei einem Unfall so schwer, dass er per Helikopter ins Spital geflogen wurde.

Der Töff wurde durch die Wucht des Unfalls in zwei Teile gerissen.
Der Töff wurde durch die Wucht des Unfalls in zwei Teile gerissen.
Kapo Zürich

Im Bülacher Hardwald kam es am frühen Dienstagabend zu einem schweren Verkehursunfall: Ein 45-jähriger Mann fuhr kurz nach 18 Uhr auf seinem Töff auf der Schaffhauserstrasse in Richtung Glattfelden. Etwa 400 Meter nach Autobahnende prallte er gegen das vor ihm fahrende Auto - der Grund hierfür sei derzeit noch unbekannt, wie es in einer Mitteilung der Polizei heisst.

Durch den Aufprall geriet der Töfffahrer auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Auto. Durch diesen Aufprall zog sich der Motorradlenker schwere Verletzungen zu. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde er mit einem Rettungshelikopter in ein Spital geflogen.

Lange Sperrung der Schaffhauserstrasse

Die genaue Unfallursache ist derzeit noch nicht geklärt. Sie wird durch die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Zürich ermittelt.

Wegen dieses Verkehrsunfalls musste die Schaffhauserstrasse während rund drei Stunden beidseitig gesperrt werden. Die Feuerwehr richtete eine Verkehrsumleitung ein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch