Kloten

Ungewisse Zukunft für Riesenpuck

Der weltgrösste Puck im Kreisel unweit des Klotener Stadtplatzes muss wieder weg. Was viele nicht wissen: die einstige Jubiläumsaktion des EHC Kloten wird vom Kanton nur befristet geduldet.

Der Riesenpuck in Kloten steht von Anfang an nur dank einer befristeten Bewilligung im Kreisel. Wo er dereinst hinkommt, ist unklar.

Der Riesenpuck in Kloten steht von Anfang an nur dank einer befristeten Bewilligung im Kreisel. Wo er dereinst hinkommt, ist unklar. Bild: Leo Wyden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Noch ein gutes Jahr darf der riesigen Puck auf dem Kreisel stehen, dann muss er weitergespielt – oder besser abtransportiert – werden. Wohin ist noch unklar. Denn das überdimensionale Spielgerät der Eishockeyaner mit dem unverkennbaren Logo des einheimischen Profi-Teams ist nicht länger als bis Ende September 2019 als Kreiselschmuck in Kloten geduldet. Das sagt nicht die Stadtverwaltung, sondern der Kanton; genauer das Tiefbauamt.

Eigentlich sollte das EHC-Kloten-Monumet schon wieder weg sein. Aber dank einer nachträglichen Verlängerung der Bewilligung steht der Riesenpuck noch immer im Kreisel beim Café Fleischli. Dass die Jubiläumsaktion zum 80-jährigen Bestehen des EHC Kloten nicht dauerhafter Natur sein würde, dürfte vielen Fans nicht bewusst gewesen sein, als Tausende von ihnen bei der Geburtstagsfeier des Clubs im August 2014 für acht Franken einen kleinen Puck spendeten.

Daraus liessen die EHC-Verantwortlichen unter dem damaligen Präsidenten Philippe Gaydoul den weltgrössten Puck fabrizieren, welcher seit Mitte März 2015 jedem Verkehrsteilnehmer die Anwesenheit dieses Unterländer Traditionsvereins vor Augen führt.

Ein neuer Sportstadt-Kreisel?

«Wir wussten, dass die Bewilligung befristet ist», sagt nun Mike Schälchli, Marketingchef des EHCs. Man sei in Kontakt mit der Stadt, um eine Nachfolgelösung zu finden. Angedacht sei eine Umgestaltung zu einem «Sportstadtkreisel», wo nebst einem kleineren EHC-Puck dann auch die Logos des Volleyball-, Unihockey-, Tischtennis-, Handball- und Fussballclubs präsentiert würden. Und der Weltrekordpuck? «Der wird sicherlich irgendwo beim Stadion einen Platz finden», meint Schälchli. (Zürcher Unterländer)

Erstellt: 12.07.2018, 17:22 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.

Kommentare

Newsletter

Die Woche in der Region.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!