Zum Hauptinhalt springen

Unterländer wird in den Verkehrsrat gewählt

Mit dem Bülacher Stadtpräsidenten Mark Eberli (EVP) ist nach acht Jahren wieder ein Unterländer im Verkehrsrat vertreten.

Der Bülacher Stapi Mark Eberli (EVP) erhält einen neuen Zusatzaufgabe. Er ist einer von drei Gemeindevertretern im Leitungsgremium des Zürcher Verkehrsverbundes (ZVV).
Der Bülacher Stapi Mark Eberli (EVP) erhält einen neuen Zusatzaufgabe. Er ist einer von drei Gemeindevertretern im Leitungsgremium des Zürcher Verkehrsverbundes (ZVV).

Der Zürcher Verkehrsrat erfährt auf die neue Amtszeit 2019-2023 hin einige personelle Veränderungen. Insgesamt sitzen ab sofort vier neue Mitglieder im neunköpfigen Gremium. Zu den Neuen gehört auch der Stadtpräsident von Bülach, Mark Eberli (EVP). Er wurde als einer von drei Gemeindevertretern für diese Aufgabe vom Gemeindepräsidentenverband des Kantons Zürich vorgeschlagen. Er ist der erste Unterländer seit dem Abgang des Dälliker Gemeindepräsidenten Peter Staub 2011.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.