Zum Hauptinhalt springen

Verein will Pumptrack im Rafzerfeld bauen lassen

Private versuchen, Gemeinderäte aus dem Rafzerfeld für den Bau eines Parks für Bikes, Skates und Scooter zu begeistern.

Ein Pumptrack (hier in Opfikon) kann mit verschiedenstem Rollmaterial benutzt werden.
Ein Pumptrack (hier in Opfikon) kann mit verschiedenstem Rollmaterial benutzt werden.
Flavio Zwahlen

Opfikon weiht am nächsten Wochenende einen ein, in Winterthur, Zürich und in Schaffhausen gibt es bereits mehrere davon: Die Rede ist von sogenannten Pumptracks oder Pump-Parks. Der englische Begriff bezeichnet einen speziell gebauten Rundkurs auf einer möglichst ebenen Fläche. Die Strecke setzt sich dabei aus verschiedenen Wellen und erhöhten Kurven zusammen. Das ermöglicht, den Kurs auf einem Bike oder einem anderen rollenden Gerät theoretisch ohne zu treten oder zu bremsen zu absolvieren, indem man mit dem geschickten Einsatz des Körpergewichts die Geschwindigkeit aufbaut und auch in den Kurven beibehält.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.