Zum Hauptinhalt springen

Viel Prominenz bei der Eröffnung der Fussballhalle in Bachenbülach

Ab sofort kann im Bachenbülacher Industriegebiet gekickt werden. Am Mittwoch fand die Eröffnung der neuen Indoor-Fussballanlage «Casa Futbol» statt. An der Veranstaltung war Fussballprominenz aus der ganzen Schweiz vertreten.

GC-Präsident Andràs Gurovits schneidet zusammen mit FCZ-Präsident Ancillo Canepa als Akt der Eröffnung ein rotes Band durch. Milos Malenovic (links), einer der Initianten der Indoor-Anlage, ist sichtlich erfreut. Der Spielerberater hat aber noch viel grössere Pläne.
GC-Präsident Andràs Gurovits schneidet zusammen mit FCZ-Präsident Ancillo Canepa als Akt der Eröffnung ein rotes Band durch. Milos Malenovic (links), einer der Initianten der Indoor-Anlage, ist sichtlich erfreut. Der Spielerberater hat aber noch viel grössere Pläne.
Christian Merz

Der Eingang zum Industriegebäude an der Bramenstrasse 11 in Bachenbülach ist eigentlich unscheinbar. Nicht so am Mittwochabend: Ein roter Teppich liegt vor der Tür, welche von einem Sicherheitsmann bewacht wird. Eine hübsche Dame begrüsst die Gäste, fragt sie nach ihren Namen und prüft auf der Liste, ob sie zu den Geladenen gehören. Was an den Einlass in einen Zürcher Nachtclub erinnert, ist in Wirklichkeit die Eröffnung eines neuen Indoor-Fussballplatzes.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.