Hüntwangen

Vier Tage lang Zirkusluft geschnuppert

Auf dem Platz bei der Mehrzweckhalle ragte am Donnerstag das bunte Zelt des Circus Balloni in die Höhe. Drinnen waren Kinder aus der Umgebung die Stars des Abends.

Voller Stolz zeigen die kleinen Akkrobaten dem Publikum, was sie in den Zirkustagen gelernt haben.

Voller Stolz zeigen die kleinen Akkrobaten dem Publikum, was sie in den Zirkustagen gelernt haben. Bild: Katarzyna Suboticki

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Zirkusshow am Donnerstagabend in Hüntwangen erstrahlte förmlich mit glücklichen und stolzen Kinderaugen. Die 50 Kinder hatten schliesslich ausgiebig für ihren Auftritt vor Familien ganze vier Tage lang gearbeitet. Die Zirkuswoche mit Circus Balloni war vom Familienverein Spielball Wasterkingen-Hüntwangen-Wil als Herbstprogramm angeboten worden.

Die Initiantin und Vereinspräsidentin Sabrina Zimmermann und ihr Team hatten im Nu 50 Anmeldungen beisammen. Vom Erstkindergarten bis zur ersten Oberstufe wurde bei den Vorbereitungen in der Turnhalle für alle jungen Teilnehmer altersgerechte Kunststücke und Auftritte einstudiert. Vor ausverkauftem 250-köpfigen Publikum gab es Gymnastik und Akrobatik, Zauberbox mit Harry Potter ähnlichen Zauberern, Springseilspringen, Exoten, die über heisse Kohle liefen und sich auf Nageltafeln legten, brüllende Kraftmenschen, eine Fackelshow, Kerzenschlucker und Trapezkünstler.

Vier jugendliche Helfer betreuten die vier Gruppen. Über all das wachte mit professionellem Auge und charmanten Ansagen Gesine, welche die Hauptführung vom Circus Balloni übernahm und den Eltern die ohnehin bekannte Regel eines Kinderzirkus nochmal ans Herz legte: «Alle wissen was tun, wenn etwas schiefgeht – laut und kräftig applaudieren, dann wird alles gut.»

Grosse Spende

Der Schweizer Circus Balloni führt jährlich über 50 solcher Zirkuswochen mir Kindern durch, meistens an Schulen als Projektwochen. Als Sabrina Zimmermann vom Familienverein aus nach einer Ferienbeschäftigung für die Kinder in Wasterkingen und Umgebung suchte, sei sie auf diese Idee gestossen. Da das Projekt jedoch nicht ganz kostengünstig war, brauchte sie zuerst Sponsoren. Der Grösste war der Zügigste.

«Der grösste Dank war für mich die leuchtenden Kinderaugen, mehr brauche ich nicht.»Sabrina Zimmermann

«Relativ schnell hat sich der Wasterkinger Verein Waki-Mo-Ka zur Idee geäussert, und uns eine Spende von unglaublichen 4000 Franken angeboten.» Dieser Ertrag aus dem Adventsmarkt des Vereines wurde Sabrina Zimmermann von der Waki-Mo-Ka-Präsidentin Astrid Stühlinger am Anfang der Show überreicht. «Danach fanden sich noch drei, vier weiter Sponsoren und es ging auf.» Vor dem Zirkuszelt bot ein Bekannter von Zimmermann gratis Zuckerwatte an, es gab Popcorn und der Abend konnte so perfekt ausklingen.

Ein cooles Gefühl in der Luft

Die Kinder waren glücklich über das Gelingen ihrer Show. Mia (12) und Noemi (9) aus Wasterkingen waren in der Trapezgruppe mit dabei. «Es war ein cooles, elegantes Gefühl, in der Luft zu hängen, vor allem auf dem höheren Trapezstock», fand Mia. Und Noemi fügte an: «Es kann schon zitterig werden, wenn man weiss, dass man bei einem Fehler jederzeit runter fallen kann, aber wir haben viel geübt.» Der neunjährige Theo aus Wasterkingen war in die Rolle eines Kraftmensch en geschlüpft und liess sich mit einer Fackel Finger und Arme anzünden. «Wir benutzten Desinfektionsmittel und so spürte man das Feuer nicht.»

Sabrina Zimmermann war über das gelungene Projekt und auch die Zusammenarbeit mit dem Zirkus überglücklich. «Der grösste Dank war für mich die leuchtenden Kinderaugen, mehr brauche ich nicht.» Das Feedback der Eltern sei rührend und viele wünschten sich eine solche Zirkuswoche jedes Jahr. «Es ist mit viel Arbeit verbunden, aber ich wäre die Letzte, die abgeneigt wäre, es nochmals auf die Beine zu stellen.»

Erstellt: 18.10.2019, 16:41 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.