Zum Hauptinhalt springen

Visionäre wollen Bahnhof Dietlikon im Boden versenken

Wo fahren die Züge durch die Gemeinde? Diese Frage hat in Dietlikon eine ehrgeizige Idee hervorgebracht: In einem Brief an den Bundesrat fordern rund 160 Dietliker, den Bahnhof unterirdisch zu bauen, um so Platz zu schaffen für ein neues Quartier, welches Süden und Norden der Gemeinde verbindet.

Der Bahnhof Dietlikon: bald unterirdisch?
Der Bahnhof Dietlikon: bald unterirdisch?
Sibylle Meier

Die Pläne der SBB und des Bundes sorgten letzten Herbst für Kopfschütteln in Dietlikon. Denn die Bundesbahnen wollen zukünftig ein viertes Gleis auf der Verbindungsstrecke zwischen Zürich und Winterthur bauen. Dazu müsste der Bahnhof Dietlikon in seiner jetzigen Form ­weichen. Und im Südwesten der Gemeinde soll für die neue Gleisführung eine Überwerfung gebaut werden.Dagegen regte sich in Dietlikon schnell viel Widerstand. Die Anwohner befürchten, dass durch die oberirdisch geführten Schnellzüge die Wohn- und Lebensqualität in der Gemeinde massiv sinken würde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.