Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Vom eigenen Überfluss etwas abgeben

Bis zum 11. Dezember nehmen alle drei Stellen Gesellschaftsspiele, Puppen, Lego, Puzzles und andere Spielsachen an. Sabrina Manhart, Virginie Schmutz, Christina Witschard (v.l.) koordinieren die Aktion.Foto: Johanna Bossart

Überfluss und Armut

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin