Zum Hauptinhalt springen

Warum das Badewasser drin bleibt

Am vergangenen Wochenende hat in fast allen Badis der Region die Saison geendet. Doch der Stöpsel wird an den meisten Orten nicht gezogen. Und zwei Freibäder sind weiter geöffnet.

Wie hier in Embrach (Badi Talegg) bleibt das Wasser an vielen Orten über Winter im Becken. Foto: Archiv ZU
Wie hier in Embrach (Badi Talegg) bleibt das Wasser an vielen Orten über Winter im Becken. Foto: Archiv ZU

Die Badesaison in zehn von zwölf Unterländer Freibädern ist offiziell beendet. Am gestrigen Montag haben die Bademeister in Dietlikon und Wallisellen sowie auch in Embrach allerdings eine Ausnahme gemacht und ihre Anlagen kurzfristig noch einen Tag länger geöffnet. 27,5 Grad Lufttemperatur hatte Meteo Schweiz nach halb fünf Uhr am Nachmittag am Flughafen gemessen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.