Zum Hauptinhalt springen

Weltweit erster Wettkampf von Mensch und Roboter

Am 8. Oktober treten 74 Athleten aus 25 Ländern zum weltweit ersten Cybathlon in der Swiss Arena in Kloten an. Ziel dieses bionischen Kräftemessens ist es, Menschen mit Behinderung durch neue Technologien im Alltag besser unterstützen zu können.

Um Hindernisse wie Rampen, Treppenstufen und Slalomkurven zu bewältigen, müssen moderne Rollstühle sehr gut manövrierbar und zusätzlich ­leistungsstark sein.
Um Hindernisse wie Rampen, Treppenstufen und Slalomkurven zu bewältigen, müssen moderne Rollstühle sehr gut manövrierbar und zusätzlich ­leistungsstark sein.
ilder ETH Zürich / Alessandro Della Bella

Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Seit Monaten trainieren die 74 Athleten aus aller Herre Länder intensiv für den weltweit ersten Cybathlon. Von den 59 Teams sind sieben aus der Schweiz. Anders als bei den Paralympics treten aber keine durchtrainierten Sportler gegeneinander an und sie müssen auch nicht Höchstleistungen erbringen, sondern alltägliche Aufgaben meistern und dies mit technischer Hilfe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.