Zum Hauptinhalt springen

Wenn die Geduld mit den Plagegeistern am Ende ist

Eigentlich sollte man Wespen nicht töten, denn es sind Nützlinge. Doch wenn die wehrhaften Insekten den Menschen zu nahe kommen, siegt manchmal die Angst. Der ZU hat einem Schädlingbekämpfer bei der Vergiftung eines Nestes über die Schulter geschaut.

Siegfried Presslaber macht sich an einem Hornissennest zu schaffen.
Siegfried Presslaber macht sich an einem Hornissennest zu schaffen.
Paco Carrascosa

Vor dem Küchenfenster sieht man sie schon emsig hin- und herfliegen. Die Insekten schlüpfen unter einem Spalt unter dem Rolladen heraus, andere fliegen herbei und verschwinden am selben Ort. Siegfried Presslaber nimmt eine Taschenlampe und zündet in die Öffnung. «Es sind Hornissen», stellt der Experte fest. Hornissen gehören ebenfalls zu den Wespen und sind – entgegen ihres Rufs – nicht gefährlicher als kleinere Arten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.