Wil

Wiedergeborene Kinderfasnachtgeht in die zweite Runde

Vergangenes Jahr feierte die Kinderfasnacht in Wil ihre Wieder­auferstehung. DerAndrang war dabei so gross, dass der Anlass diesen Samstag in die zweite Runde geht.

Der Umzugswagen «Schlaraffenland» des Elternrats für die Kinderfasnacht wird von Claudia Meier (links) und Daniela Ehrenzeller präsentiert.

Der Umzugswagen «Schlaraffenland» des Elternrats für die Kinderfasnacht wird von Claudia Meier (links) und Daniela Ehrenzeller präsentiert. Bild: Francisco Carrascosa

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vor fast einem Jahr rollte ein Piratenschiff durch die Wilemer Strassen. Begleitet von rund 120 Kinder-Freibeutern läutete das Schiff damit die Renaissance der Kinderfasnacht im Dorf ein. Denn zuvor gab es zwölf Jahre lang keine Fasnacht für die Kleinen, nachdem die alten Umzüge mangels Interesse eingestellt worden waren.Nun scheint es, als hätten die Wilemer wieder Gefallen an der Tradition gefunden. Die Schule Unteres Rafzerfeld (SUR) bat den Elternrat vergangenes Jahr, die Kinderfasnacht zu organisieren. «Das kam so gut an, dass wir sie dieses Jahr wieder durchführen können», sagt Claudia Meier, die Präsidentin des Elternrats. Meier steckt zurzeit mitten in den letzten Vorbereitungen für den Umzug, der vom Elternrat designte Wagen wurde dieses Mal unter dem Motto «Schlaraffenland» kreiert. Um den Wagen zu einem echten Hingucker zu machen, konnte sie zudem die Hilfe des Schweizer Radio und Fernsehens (SRF) in Anspruch nehmen, das den Organisatoren einige seiner Requisiten ausgeliehen hat, so etwa den grossen Baum, welcher den Wagen schmückt.

Guggenmusik und Ball gehören dazu

Wie schon im letzten Jahr wird der Umzug am Samstag um 14 Uhr an der Bächerwiesstrasse beginnen. Angeführt wird das Gaudi von den Tambouren des Musikvereins Wil, danach folgt der Wagen des Elternrats. Nach ihnen hat die Guggenmusik Kookaburra aus Nürensdorf ihren Auftritt, den Abschluss machen die Bäbröbra, die Wagengruppe Rafz, die ihre diesjährige Premiere am Berchtoldstag in Rafz gab.

Der Umzug dauert etwa eine halbe Stunde und endet beim Schulhaus Landbüel. Dort findet dann der Ball statt. «Da die SUR den Anlass lanciert hat, wird die Halle von den Schülern dekoriert. Auch die Flyer und die Plakate wurden von ihnen designt», erklärt Meier. Für das Catering vor Ort wird der Jugendtreff zuständig sein, für das musikalische Programm sorgt DJ Häärli. Offizielles Ende ist um 17 Uhr.

Erstellt: 18.01.2017, 19:39 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.