Zum Hauptinhalt springen

Wo freie Wohnungen zu finden sind

Die Gemeinden in den Bezirken Bülach und Dielsdorf weisen sehr grosse Unterschiede in der Leer­wohnungsziffer aus. Während in Dällikon die Leerstandsquote 0,27% beträgt, liegt sie in Weiach bei 8,17%. In kleinen Dörfern beeinflussen vor allem neue Überbauungen die Zahlen.

Weiach weist im Unterland die höchste Quote an leerstehenden Wohnung aus.
Weiach weist im Unterland die höchste Quote an leerstehenden Wohnung aus.
Michael Caplazi

1416 Wohnungen standen dieses Jahr per 1. Juni in den Bezirken Bülach und Dielsdorf leer. Dies teilten die Statistischen Ämter von Stadt und Kanton Zürich gestern mit. Von all diesen Leerständen befinden sich 1315 Wohneinheiten in Mehrfamilienhäusern, die übrigen 101 in Einfamilienhäusern.

Bei 1241 (oder 84,9%) handelt es sich um Mietwohnungen, bei den restlichen 175 um Wohneigentum. Die meisten leeren Wohnungen in der Region verfügen über 4 Zimmer (501 Einheiten), gefolgt von 3-Zimmer-Wohnungen (455). Während über den ganzen Kanton gemessen die Leerwohnungsziffer 0,99% (Vorjahr: 0,9%) beträgt, zeigen sowohl der Bezirk Bülach mit 1,14% (Vorjahr: 1,11%) als auch der Bezirk Dielsdorf mit aktuell 1,5% (Vorjahr: 0,9%) höhere Werte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.