Zum Hauptinhalt springen

Würfel statt Tortenstück für Stadtverwaltung

Die Raumknappheit in der Opfiker Stadtverwaltung lässt alte Ideen neu spriessen. So schlägt der Stadtrat, ähnlich wie vor 26 Jahren, einen Anbau auf dem Parkplatz des Stadthauses vor.

Die aktuellen Erweiterungspläne der öffentlichen Verwaltung sehen einen neuen Würfel auf dem Parkplatz des bestehenden Opfiker Stadthauses (rechts) vor. Visualisierung: Raumgleiter AG
Die aktuellen Erweiterungspläne der öffentlichen Verwaltung sehen einen neuen Würfel auf dem Parkplatz des bestehenden Opfiker Stadthauses (rechts) vor. Visualisierung: Raumgleiter AG

Der Text zum Bauvorhaben des Stadtrats klingt eindringlich wie eh, denn der Raumbedarf ist gross. Wie zu Beginn der 1990er-Jahre plant der Opfiker Stadtrat direkt vor dem bestehenden Stadthaus eine bauliche Erweiterung der Verwaltung. Und heute wie damals wird die Dringlichkeit unterstrichen. Doch es gibt Unterschiede, nicht zuletzt bei den Kosten. Die sind heute nämlich nicht etwa höher, sondern deutlich kleiner als vor rund 26 Jahren. Aber der Reihe nach.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.