Wallisellen

Zeitlose Musik für jedermann

Das Publikum der diesjährigen Musikfesttage Wallisellen kommt in den Genuss von zeitloser Stilvielfalt. Unter dem Motto Timeless spielen die Bands Schlager und Hits - Musik für jeden Geschmack mit Melodien für die Ewigkeit.

Toni Vescoli wartet mit einem Querschnitt aus den letzten 30 Vescoli-Jahren auf.

Toni Vescoli wartet mit einem Querschnitt aus den letzten 30 Vescoli-Jahren auf. Bild: Archivfoto: David Küenzi

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mit elf verschiedene Anlässen, vom Musical über Jazz bis hin zu nostalgischen Schweizerliedern locken die 12. Musikfesttage erneut nicht nur die Walliseller in den Saal zum Doktorhaus. Unter dem Motto Timeless spielen dieses Jahr Bands und Künstler Melodien, die «zeitlos» sind, die immer ihre Gültigkeit haben, wie Intendant Roland Raphael sagt. «Wir sind ein Agglo-Festival und möchten nicht nur der Bevölkerung gerecht werden, sondern auch unseren Sponsoren», erklärt er das musikalische Konzept. Und so habe es sich bewährt, Künstler verschiedener Stilrichtungen, wie auch Kinderprogramme und lokale Vereine, ins Programm zu nehmen.

Klassik weniger gefragt

Erneut ist es Raphael für die aktuellen Musiktage gelungen, bekannte und beliebte Schweizer Künstler nach Wallisellen zu locken. Toni Vescoli mit seiner Band, die mit einer Mischung aus Blues, Rock und Country dem Publikum genauso einheizen wird wie der Volkmusiker Max Lässer, der lüpfige Ländler, stampfende Polkas mit einer eine Fülle an Klangfarben mit im Gepäck hat. Der Bariton Samuel Zünd mit seiner Liederrevue aus dem Berlin der 20er Jahre, ersetzt dieses Jahr die klassischen Stücke. Klassik sei in der Agglomeration weniger gefragt, meint Raphael. «Diese Konzerte waren jeweils nur halbvoll.»

«Wir sind ein Agglo-Festival und möchten nicht nur der Bevölkerung gerecht werden, sondern auch unseren Sponsoren.»

Roland Raphael,
Intendant Musikfesttage

Eröffnet werden die Musikfesttage Wallisellen am 14. September mit einer geballten Ladung an Unterhaltungsmusik der regional bekannten Brass Band Eglisau, die 2015 den Schweizermeister Titel gewann.

Der Eröffnungstag gehört der Brass Band Eglisau. Archivfoto: Paco Carrascosa

(Zürcher Unterländer)

Erstellt: 09.08.2018, 16:18 Uhr

Das offizielle Programm im Detail

Freitag, 14. September 19.30 Uhr: Brass Band Eglisau mit Jazz Solo-Sängerin Brigitte Wullimann. Rund 35 Musiker der Spitzenklasse swingen, jazzen und rocken durch die Epochen.

Samstag, 15. September 18 Uhr: connected-disconnected Ein Musical der Kantonsschule Zürich Nord, komponiert von Charl de Villiers. Mit Orchester und Schülern der KZN.

Sonntag, 16. September 10.30 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst. Time for Peace - die Friedensmesse zum Eidgenössischen Dank, Buss- und Bettag. Im Zusammenspiel der drei Kirchen und dem Cäcilienchor wird das zeitgenössische geistliche Werk vorgetragen und durch Musik, Wort und Gesang vertieft.

Sonntag, 16. September 15 Uhr: Eintracht Wallisellen und die Jugendmusik Wallisellen & Dübendorf spielen bekannte und zeitlose Melodien.

Montag, 17. September 19.30 Uhr: Toni VESCOLI&Co. Sie singen und spielen druckvollen Gitarrensound; Akkordeon und Fiddle. Ein grooviger, rootsiger Mix aus Rock und Blues und einem Schuss Country, gewürzt mit Cajun und Tex-Mex.

Dienstag, 18. September 19.30 Uhr: Max Lässer. Der Schweizer Gitarrist Max Lässer und das kleine Überlandorchester widmen sich der Musik des Alpenraumes: eng und weit, knorzig und luftig – bereichert vom Schwyzerörgeli-Spieler Markus Flückiger.

Mittwoch, 19. September 19.30 Uhr: Jazzchor Freiburg. Der Jazzchor Freiburg präsentiert ein facettenreiches Spektrum von Swing, Latin, Ethno, Funk bis Singer-Songwriter-Pop. Das Programm bietet die ganze Bandbreite des Vocal Jazz von Swing bis Fusion.

Donnertsag, 20. September 19.30 Uhr: Samuel Zünd, Bariton. Eine humoristisch-frivole Liederrevue aus dem Berlin der 20er Jahre. Der hochbegabte Bariton und begnadete Entertainer wird begleitet vom Pianisten Edward Rushton und von der Geigerin Nina Ulli.

Freitag, 21. September 19.30 Uhr: Bozen Brass mit Davide Corrodi & Maja Kucharczyk. Das Ensemble kombiniert Klassik, Traditionelles und Popmusik in einer wunderbar unterhaltsamen Bühnenshow. Mit Welt-Elite Tanzpaar Maja Kucharczyk & Davide Corrodi, das dazu akrobatisch über die Bühne wirbelt.

Samstag, 22. September 11 Uhr: Billy und Benno. Ein Mitmach- und Mitsingkonzert für Kinder bis ca. 9 Jahre und Erwachsene, die sich einen Spass gönnen. Samstag, 22. September 19.30 Uhr: Michael von der Heide. Mit seinem neuen Programm Hinderem Berg und den schönsten Schweizer Liedern im Gepäck. jhu

Alle Veranstaltungen finden im Saal zum Doktorhaus in Wallisellen statt. Der Vorverkauf startet am 13. August. Tickets sind erhältlich bei allen Starticket-Vorverkaufsstellen oder bei der Banhof-Apotheke in Wallisellen. Weitere Infos auf der Website: www.musikfesttage.ch.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Newsletter

Die Woche in der Region.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.