Zum Hauptinhalt springen

Zürcher Regierungspräsidentin kommt zur Würdigungsfeier Gottfried Kellers

Von Freitag bis Sonntag steigt aus Anlass des 200. Geburtstags von Gottfried Keller ein grosses Dorffest in Glattfelden.

Glattfelden macht sich bereit fürs grosse Dorffest.
Glattfelden macht sich bereit fürs grosse Dorffest.
Paco Carrascosa

Die Kostüme der Theaterleute liegen bereit, das Festbier ist gebraut, und die Störche auf dem Kirchendach dürfen aufatmen: In Glattfelden läuft alles nach Plan. Das heisst aber nicht, dass alles so ist wie sonst. Schliesslich steht im beschaulichen Dorf ein besonderes Wochenende an.

Am Samstag hat sich sogar die Zürcher Regierungspräsidentin Carmen Walker Späh (FDP) angekündigt. Sie beehrt mit ihrem Besuch nicht nur das engagierte Festkomitee der Gemeinde, sondern würdigt damit den bekanntesten (Teilzeit-)Bewohner Glattfeldens – Gottfried Keller. Der in Zürich geborene Sohn zweier Glattfelder verbrachte mehrere Sommer im Herkunftsort seiner Eltern und weilte dort bei seinem Onkel, einem angesehenen Landarzt. Er wollte Landschaftsmaler werden, machte dann aber als Dichter und Politiker von sich reden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.