Zum Hauptinhalt springen

Ein Selfie von Adrian HeidrichFür seine Olympia-Premiere würde er alles geben

Der Klotener Beachvolleyball-Nationalspieler bereitet sich in einem Trainingslager auf Teneriffa auf den Start der Olympia-Saison vor. Dort nahm er sich Zeit für ein Bild und viele Fragen.

Adrian Heidrich im fotografischen Selbstportrait.
Adrian Heidrich im fotografischen Selbstportrait.
Foto: PD

Das Coronavirus.

Hat auch uns sportlich und finanziell sehr getroffen. Ich hoffe, dass sich die Lage bald wieder normalisiert.

Wofür ich alles geben würde.

An den Olympischen Sommerspielen von Tokio teilzunehmen.

Was ich mir nie erlauben würde.

Alkohol während eines Spiels zu trinken.

Was ich vor einem Spiel immer mache.

Den Gegner analysieren.

Was ich nach einem Spiel nie auslasse.

Duschen! Da kann man gut die Gedanken kreisen lassen.

Was ich besser als meine Mitspieler kann.

Definitiv: Blocken!! Und hart angreifen.

Was ich meinem Trainer mal mitteilen möchte.

Dass er einen verdammt guten Job macht und ich ihm voll vertraue.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.