Zum Hauptinhalt springen

Mexiko gewinnt trotz Sons Geniestreich

Nach der grossen Überraschung zum Auftakt gegen Deutschland reicht ein Penalty und ein Konter zum zweiten Sieg. Die Reaktion der Asiaten kommt zu spät.

Das Beste zum Schluss aber zu spät: Sons Tor zum 2:1 in der Nachspielzeit. Video: SRF

Erst in der dritten Minute der Nachspielzeit betrieb Son Heung-Min mit einem Distanzschuss aus 21 Metern Resultatkosmetik für die über weite Strecken unterlegenen Südkoreaner. Davor hatte Carlos Vela Mexiko in der mit einem verwandelten Handspenalty in Führung gebracht und Rekordtorschütze Chicharito einen Konter zu seinem 50. Länderspieltor genutzt (26./66. Minute).

Velas Penalty zur frühen Führung. Video: SRF

Gegenüber dem schwachen Auftritt beim 0:1 gegen Schweden ohne Schuss auf das gegnerische Tor zeigte sich Südkorea etwas verbessert, jedoch nicht ausreichend, um Mexiko gefährlich zu werden. Bevor Son den Torbann brach, hatten die Asiaten zwei gute Torchancen kläglich vergeben.

Das 2:0 durch Chicharito nach 65 Minuten. Video: SRF

Das Weiterkommen der Mexikaner gerät nur dann noch in Gefahr, wenn Schweden, Deutschland und Mexiko am Ende alle sechs Punkte vorweisen, wenn also Deutschland Schweden und Südkorea schlägt und Mexiko in der letzten Runde gegen Schweden verliert.

----------

Die Bilder des Spiels:

Trauer bei den Koreaner, ein Weiterkommen ist nur noch sehr theoretischer Natur, folgende Punkte müssten dafür erfüllt werden: 1. Deutschland muss gegen Schweden gewinnen. 2. Südkorea muss in der letzten Runde Deutschland schlagen. 3. Schweden darf gegen Mexiko nicht punkten. So hätten alle Mannschaften abgesehen von Mexiko drei Punkte, das Torverhältnis würde entscheiden.
Trauer bei den Koreaner, ein Weiterkommen ist nur noch sehr theoretischer Natur, folgende Punkte müssten dafür erfüllt werden: 1. Deutschland muss gegen Schweden gewinnen. 2. Südkorea muss in der letzten Runde Deutschland schlagen. 3. Schweden darf gegen Mexiko nicht punkten. So hätten alle Mannschaften abgesehen von Mexiko drei Punkte, das Torverhältnis würde entscheiden.
Martin Meissner, Keystone
Grenzenloser Jubel dafür bei den Mexikanern. Wer hätte gedacht, dass sie nach zwei Spieltagen zuoberst stehen in einer Gruppe mit Deutschland?
Grenzenloser Jubel dafür bei den Mexikanern. Wer hätte gedacht, dass sie nach zwei Spieltagen zuoberst stehen in einer Gruppe mit Deutschland?
Lee Jin-man, Keystone
Das Tor kam zu spät, und es bringt Son und seinen Kollegen lediglich noch etwas, wenn die vorher genannten Punkte alle drei eintreffen. Davon ist kaum auszugehen.
Das Tor kam zu spät, und es bringt Son und seinen Kollegen lediglich noch etwas, wenn die vorher genannten Punkte alle drei eintreffen. Davon ist kaum auszugehen.
Shawn Thew, Keystone
1 / 6

----------

Telegramm und Rangliste

Südkorea - Mexiko 1:2 (0:1)

Rostow. – 43'472 Zuschauer. – SR Mazic (SRB). – Tore: 26. Vela (Handspenalty) 0:1. 66. Hernandez 0:2. 93. Son 1:2.

Südkorea: Jo; Lee Yong, Jang, Kim Young-Gwon, Kim Min-Woo (84. Hong); Moon (77. Jung Woo-Young), Ju (64. Lee Seung-Wo), Ki, Hwang; Lee Jae-Sung, Son.

Mexiko: Ochoa; Alvarez, Salcedo, Moreno, Gallardo; Layun, Herrera, Guardado (68. Marquez); Vela (77. Giovani Dos Santos), Hernandez, Lozano (71. Corona).

Bemerkungen: Verwarnungen: 58. Kim Young-Gwon (Foul). 63. Lee Yong (Foul). 72. Lee Seung-Wo (Foul). 80. Jung Woo-Young (Foul).

Rangliste: 1. Mexiko 2/6 (3:1). 2. Schweden 1/3 (1:0). 3. Deutschland 1/0 (0:1). 4. Südkorea 2/0 (1:3).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch