Zum Hauptinhalt springen

Schauspieler Neymar ist wieder aufgetreten

Und er rollte, rollte, rollte und rollte. Wie es Neymar gegen Serbien nach einem Foul wieder einmal übertrieb.

Fiel auch gegen Serbien mit einer reifen Schauspielerleistung auf: Neymar. (Video: SRF)

Ach, was ist er nur für ein Fussballer! Kann dribbeln, tricksen, passen, schiessen. Wenn er es nur dabei belassen würde, es wäre ein richtiger Spass, ihm zuzuschauen.

Doch nur Fussballer zu sein, das ist Neymar nicht genug. Und so versucht er sich an dieser WM immer wieder auch als Schauspieler – allerdings mit recht einseitiger Rollenwahl. Meist spielt er den Dramaking. Wie gegen die Schweiz, als er sich so ungerecht behandelt fühlte, weil sich ihm Gegenspieler in den Weg stellten, statt ihn einfach Tore erzielen zu lassen. Wie gegen Costa Rica, als er versuchte, einen Penalty zu schinden.

Und nun kam gestern noch das Spiel gegen Serbien dazu. Da liess er einem Foul von Adem Ljajic Rollen über den Rasen folgen. Nicht eine, nicht zwei, nicht drei, nicht vier, sondern viereinhalb. Eine reife schauspielerische Leistung. Einen Oscar wird er dafür vermutlich trotzdem nicht bekommen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch